Mittwoch, 19. November 2014

Gästepuschen DIY

Endlich kann ich sie posten :)

Ich durfte  für Annie Probenähen :)

Mein allererstes Mal :) Hat wirklich Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich def. sehen lassen.

Hier also das Ergebnis - die Anleitung dazu gibt es bei Annie  Gästepuschen "Albert" KLICK

 Die hier kennt ihr ja schon "fast"
Durch den Blick durchs Schlüsselloch habe ich euch schon einen Ausschnitt davon gezeigt.

Der Stoff ist hier aus Jeans.
Den Oberteil habe ich so zugeschnitten, dass die Naht einer alten Jeans gleich als Ziernaht dient.




Die Zweiten - hier ist der Oberteil schon etwas länger geschnitten - weil sie nach dem endgültigen Schnittmuster genäht sind.


Sie sind auch aus Jeansresten und einem anderen Stoff genäht.
Obenrum noch eine Zackenlitze zur Verziehrung.



Das dritte Paar ist wieder aus Jeans und dem Stoff, der noch verwertet werden wollte :) 



Diese Patschen habe ich , statt mit Vlies mit den Putztüchern verstärkt.
Da man die nicht aufbügeln kann habe ich sie einfach aufgenäht (rundum mit ca. 2 cm Abstand vom Rand)  und somit sieht man hier auch Nähte. Was ich gar nicht so schlimm finde - ganz im Gegenteil, sie sehen wie Ziernähte aus.


Ihr müsst unbedingt mal bei Annie vorbeischaun und die Puschen versuchen.
Sie sind wirklich schnell genäht - das Zuschneiden dauert fast länger als das Nähen ;) 

Und meine Gäste, die schon Probetragen durften sind auch hellauf begeistert . 

Die Patschen (Puschen) kommen heute zu Mittwochs mag ich
und
und 
natürlich 

LG Sassi

Kommentare:

  1. Deine Puschen sind richtig klasse geworden. Danke, iebe Sassi, dass Du mitgenäht unf Feedback gegeben hast. :)

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sassi,
    wow, du hast gleich drei Varianten genäht! Toll! Die ersten Puschen gefallen mir am Allerbesten. Die Ziernaht zu verwenden finde ich eine coole Idee!
    GLG Uli

    AntwortenLöschen