Montag, 8. Dezember 2014

ADVENTKALENDER Patchworkstern

Bei Annies DIY gibts es dieses Jahr einen Adventkalender.
Schaut unbedingt mal rein!!!

Es gibt jeden Tag eine do it yourself Anleitung für Euch.

Ich bin heute dran mit dem Kalendertürchen Nr. 8 und habe für euch die

ANFÄNGERTAUGLICHE ANLEITUNG FÜR EINEN PATCHWORKSTERN.


Zuerst wird eine Raute ausgeschnitten.
In meinem Fall hat eine Seite 7,5 cm. 
Ihr könnt sie natürlich auch größer oder kleiner machen - wie ihr wollt :)

ZU klein würd ich es aber als Anfänger nicht machen - da es dann zu finkelig wird.


Nun werden insg. 12 Rauten ausgeschnitten.
Ich falte den Stoff dafür gleich ein paar mal und stecke die Schablone drauf fest.


Für meinen Stern habe ich zwei verschiedene Stoffe genommen.
Eurer Fantasie ist dabei aber keine Grenze gesetzt ;)
Ihr könnt alle verschieden machen oder eben nur zwei oder drei verschiedene...
((Eignet sich auch gut zum Reststoffe verwerten find ich ))

Für jede Seite des Sterns braucht man je 6 Rauten.
Legt sie euch erstmal so zusammen wie ihr sie nachher haben wollt.


Dann wird die erste Ecke genäht.

Legt euch zwei Stück rechts auf rechts übereinander.
(Rechts auf rechts = die schönen Seiten der Stoffe sehen sich an)


Nun werden die Seiten unten zusammengenäht.

Auf folgendem Bild zu sehen:
Die rote Linie soll die Naht werden.
Fangt vom Rand gemessen nach 0,7 cm an zu nähen 
(verriegeln nicht vergessen = einmal kurz vor und zurücknähen an den Nahtenden)
Am Ende auch 0,7 cm vor dem Ende aufhören zu nähen. (verriegeln!)


Auseinanderfalten und das nächste Stück anstecken.


Versucht die Teile so genau wie möglich aneinander zu nähen!


Am spitzen Ende aufpassen,dass man nicht über die anderen Stoffe drübernäht.


Am besten eine kleine Markierung machen, wo man zu nähen aufhören muss.


Nun wieder das nächste Stück...


Kleine Markierung an der Spitze!


Die anderen Stoffe beim Nähen zur Spitze hin weghalten - so kann man nichts mitnähen, was nicht genäht werden soll :) 


Wenn ihr alle 6 Stücke genäht habt (zwei mal natürlich) könnt ihr , so wie ich , alles bügeln.


Die Nähte müssen dabei nicht extra niedergebügelt werden!


Wer eine Schlaufe haben will , mit der man den Stern später aufhängen kann muss nun eine Schlaufe an einen Spitz anbringen.
Die Schlaufe zeigt nach innen!!

Wie auf folgendem Bild zu sehen!
An der Spitze die Schlaufe ein wenig annähen, dann ist es nachher leichter zu nähen.


Nun werden die beiden Sterne rechts auf rechts aufeinandergelegt.

Ich stecke hier nichts fest, da man die Teile so genau wie möglich zusammennähen soll und ich sie während des Nähens in der Maschine immer etwas gleichziehe.

LANGSAM NÄHEN! 

Die Spitzen der Teile sollen schön aufeinandertreffen und der Keil auch.
Die Nähte im Keil je einmal nach vorne und einmal nach hinten legen.


In der Keilspitze 
- die Nadel mittig stecken lassen
- den Nähfuß hochheben 
- den Stoff drehen 
-Füßchen runter
-weiternähen.


In der Sternspitze wieder 
mittig die Nadel unten lassen-Fuß nach oben-Stoff drehen-Fuß runter-weiternähen.


An einer Seite eine Öffnung lassen um den Stern später befüllen zu können!


Die Spitzen kann man später schöner rausarbeiten,wenn man die Spitzen abschneidet.
VORSICHT DASS MAN NICHT IN DIE NAHT SCHNEIDET!
Ein paar Milimeter Stoff müssen auf jeden Fall nach der Naht bleiben!
Wenn man unsicher ist kann man die Spitzen aber auch dran lassen.


Dann durch die Wendeöffnung umdrehen.
Ich nehme dazu ein Essstäbchen zur Hilfe.
Damit kann man die Spitzen schön ausdrücken.


Danach bügel is nochmal gern drüber.
Muss nicht sein ;) Ich mutiere beim Nähen immer zum Bügelfreak ;) 


Nun wird gestopft :) 
Da kann man auch gut das Essstäbchen zur Hilfe nehmen.

Als Füllung nehme ich Kissenfüllung vom Schwedenmöbelhaus.
(Das Kissen INNER 50x50 cm - kostet bei uns 2,50 Euro)


Ihr könnt anständig was reinstopfen. 
Ich war überrascht was da so reingeht ;)

Dann wird die Wendeöffnung mit dem Matratzenstich geschlossen.
Beim Matratzenstich wird auf jeder Seite jeweils einfach der Länge nach eingestochen.
Wer den Stich noch nicht kennt findet bei Youtube eine Anleitung dazu.


Bevor man ganz zu Ende zunäht nochmal kontrollieren ob man noch Füllwatte nachfüllen muss oder evtl. sogar rausnehmen.


Zunähen - FERTIG !


Wer will (oder MUSS - wenn die Mitte nicht so schön aussieht ;) ) kann noch Knöpfe in die Mitte einnähen.



Am Besten auf beiden Seiten die Knöpfe gleich zusammen einnähen.
Also eine etwas längere Nadel nehmen und gleich ganz durchstehen zum jeweils anderen Knopf auf der anderen Seite.

So gibt das in der Mitte eine kleine Einbuchtung.
Ich finde das sieht schön aus :) 

Eurer Fantasie sind auch bei den Verszierungen keine Grenzen gesetzt.
Ihr könnt auch, bevor ihr die zwei Seiten zusammennäht die Sterne verzieren. 
Mit Bändern, Borten, Glitzer o.Ä.

Hier einige Beispiele :) 
Die STerne eignen sich auch total gut um Stoffreste zu verwerten.
Ich persönlich finde die Sterne , wo alle Zacken verschiedene Stoffe haben am Schönsten :)




Wenn ihr die Sterne nachmacht würd ich mich über einen Backlink zu meiner Seite freuen bzw. auch zu Annies Adventkalender - 
.
Und natürlich auch,wenn ich Eure Werke zu sehen bekomme :) 

Viel Spaß beim Nachnähen und gutes Gelingen :) 

LG Sassi

Weitere DIY Anleitungen hab ich HIER gesammelt :) 

Kommentare:

  1. Hui, so viele schöne Sterne, das war aber Fleißarbeit! Lieben Dank für das süße Tutorial!
    Lg Mel von ninonos.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja wirklich wunderschön aus! Danke für die Anleitung! Das muss ich auch unbedingt mal ausprobieren! Hoffentlich gelingt es mir!
    GLG vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen
  3. Die sind richtig schön :-) Und Dein Tutorial ist klasse, toll alles im Detail gezeigt, super :-) Danke für Deine Mühe :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sassi,

    die Anleitung ist super. Die Sterne wandern auf jeden Fall auf meine to-sew Liste.

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  5. Du warst ja richtig fleissig, finde die Sterne auch immer wieder schön.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  6. Total schön deine Sterne :) Hätte ich Weihnachtsdeko, würde ich sie sofort machen :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  7. So ein schöner Sternenhimmel... danke für die Anleitung <3
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schoene Sternchen, danke fuer die Anleitung
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  9. Die Sterne sind wirklich toll! Das muss ich unbedingt ganz bald nachnähen! Und natürlich bekommst du dann einen Backlink zu deiner super Anleitung!!
    GLG Almut

    AntwortenLöschen
  10. Die Sterne sehen sehr schön aus. Die Idee mit Knöpfen gefällt mir.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sassi,
    toll ist deine Anleitung für die Sterne geworden. Sie sind so schön geworden. Da hast du dir richtig Arbeit gemacht.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  12. Ich danke Euch allen für Euer Feedback. Freu mich schon den einen oder anderen Stern auf Euren Blogs zu entdecken :) LG

    AntwortenLöschen